Larsen Aqua Ignis Cognac

Larsen Aqua Ignis - Der weltweit erste Cognac, der in dampf-getoasteten Fässern reift

Getreu seinem Entdeckergeist enthüllt Maison Larsen vier Jahre F&E-Arbeit und präsentiert den einzigartigen und ersten Cognac seiner Art - Larsen Aqua Ignis, der in dampfgetoasteten Fässern für ein außergewöhnliches Ergebnis gereift ist.

Der neue Cognac aus dem Boutique-Haus Larsen zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Zum einen durch den besonders fruchtigen Geschmack und einem hohen Innovationsgrad. Larsen Aqua Ignis ist der erste Cognac der Welt, der in dampfgetoasteten Fässern reift. Obwohl die Idee dahinter einfach ist, ist das von Larsen patentierte Steam-Fire Prozess überaus komplex. Jedes Fass aus traditioneller französischer Eiche wird in heißes Wasser getaucht und dann dreimal über heißem Feuer getoastet. Diese Technik setzt die komplexesten und feinsten Aromen aus dem Holz frei und hält dabei unerwünschte rauchige Noten, Tannine und Säure fern, die sonst Fruchtaromen überlagern würden. Das Ergebnis ist köstlich mit intensiven Aromen von Vanille, geröstetem Brot, Mokka und Brioche mit einem langen und seidig weichen Abgang.

Wie entsteht Larsen Aqua Ignis?

Die Eaux-de-Vie, aus denen Larsen Aqua Ignis besteht, wurden sorgfältig aus den Weinbergen Fins Bois und Bons Bois ausgewählt, die für ihre Böden bekannt sind, die intensive Fruchtaromen erzeugen. Diese Eaux-de-vie durchlaufen einen zweistufigen Alterungsprozess. Zunächst werden sie in traditionellen Eichenfässern ausgebaut. Nach der Extraktion werden sie gemischt und in "Aqua Ignis III" -Fässer gebracht, wo sie ihre Reifung mit einem Alkoholgehalt von 50% fortsetzen.

Dieser zweite Alterungsschritt ist der besondere bei der Herstellung. "Aqua Ignis III" Fässer sind eine kleine Charge von handgefertigten, feinkörnigen französischen Eichenfässern mit einem Fassungsvermögen von je 225 Litern, die einem dreifachen Brasero-Dampftoast ausgesetzt wurden. Jedes Fass wird in heißes Wasser getaucht und dann dreimal über heißem Feuer getoastet.

Larsen Aqua Ignis Cognac - Der Steam-Fire-Prozess

Warum der Name Aqua Ignis?

Der dreifache Steam-Fire Prozess, der zur Herstellung von Aqua Ignis verwendet wird, ist beispiellos und gesetzlich geschützt. Es macht Larsen Aqua Ignis zu einem Cognac wie keinen anderer, außerhalb der typischen Cognac-Kategorien. Es ist auch dass, was ihm seinen Namen gibt: "Wasser" (aqua) und "Feuer" (ignis) im Lateinischen oder die Kombination von Wasser und Feuer, die an ihre Grenzen gebracht werden. Durch die Verwendung des Wassers und des Dampfes wird vermieden, dass die Holzfaser bei einer langen Standardhitze in Brasero "verbrennt": Die unerwünschten Tannin- und Rauchnoten werden vermieden.

Wie kann man Aqua Ignis genießen?

Larsen Aqua Ignis kann zu jeder Gelegenheit genossen werden. Es ist sehr ausdrucksstark! Auf Eis sorgt es für einen genussvollen und befriedigenden Konsum. Sie werden feststellen, dass das ideale Verhältnis 4: 1 ist. Aber Larsen Aqua Ignis ist auch bestens in Cocktails geeignet! Es sorgt für ein hervorragendes Old Fashioned. Da Cocktails im 19. Jahrhundert im Volksmund mit Cognac hergestellt wurden, wetten wir, dass die ersten Old Fashioned Cocktails mit Cognac hergestellt wurden. Hier ist, was wir empfehlen:

  • 6 cl Larsen Aqua Ignis

  • 2 oder 3 Striche Bitter

  • 4 große Eiswürfel

  • Ein bisschen Zucker

  • Garnitur: Orangenschale

Larsen Aqua Ignis Cognac - Old Fashioned

Kostenlose Lieferung für Ihre erste Bestellung!


Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen kostenlosen Liefercode für Ihre erste Bestellung!


Mit dem Beitritt zu Nordic Spirits erhalten Sie einen wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Angeboten zu unseren Getränkeprodukten, neuesten Cocktailrezepten, inspirierenden Geschichten aus den Nordics sowie mit den neuesten Getränkeankommenden.

Nehmen Sie an der Mailingliste teil

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein